Index Einwohner Listen Guide 
Registrieren
Aktueller InPlay-Zeitraum Willkommen, Fremder
Januar bis März 2021
Weihnachten und Co. mögen vorbei sein und die Tage wieder heller werden, aber der Winter hat gerade erst so richtig begonnen. Im Januar und Februar ist mit plötzlichen Schneefällen und Glatteis zu rechnen und auch im März kann es immer wieder zu unvorhersehbaren Wettereinbrüchen kommen. In Mourning Hill ist man schlechtes Wetter zum Glück gewohnt und auch wetterfestes Schuhwerk gibt es in Designerausgabe, sodass sich kein Hawthorneschüler um die Stiefel sorgen muss, während man an der öffentlichen High School womöglich froh ist, wenn die Sneaker nur trocknen müssen und nicht völlig auseinander fallen.


Mourning Hill, Oregon
Das "What Remains Of Innocence" ist ein Real-Life-RPG mit Mystery und Crime-Elementen, das sein L3S3V3-Rating voll ausschöpft, den Realismus mit Füßen tritt und sich mit den Bewohnern einer kleinen, beschaulichen Stadt an der Westküste der Vereinigten Staaten befasst. Der gute Ruf sämtlicher Bildungseinrichtungen eilt ihnen voraus, ihr Glanz überdeckt die düstere Vergangenheit des Ortes, der unter all dem Ruhm nur ein Ziel zu haben scheint: Das Schlechteste in seinen Einwohnern hervor zu bringen.
Kalender Aufgeschnappt
Januar 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Februar 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

März 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31  

Connor Dorsey

Hab gehört, Dorsey war schonmal im Knast. Mit dem und seinen Knastbrudis sollte man sich nicht anlegen, glaub ich.

InPlay-News
ab Januar 2021:
Casting und Bekanntgabe der Besetzung für die Inszenierung von "Dear Evan Hansen" an der Hawthorne Academy. (related Scenes 1 2)

22. Dezember 2020:
Der Schülerpräsident der Hawthorne Academy legt überraschend sein Amt nieder. (related Scene)

10. November 2020:
Versuchter Einbruch in der Fleet Street. Dem verletzten Täter gelingt die Flucht. (related Scene)

06. November 2020:
Anonym auf Logbook geäußerte Drohungen und Verleumdungen sorgen für Wirbel an der Hawthorne Academy. (related Scene)

05. November 2020:
Der seit einer Woche vermisste Hawthorne-Schüler wird tot im Witchwood Forest aufgefunden. Ein Verbrechen ist nicht ausgeschlossen. (related Scene)
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


    Antworten 
High In The Halls of the Kings Who Are Gone
#1
Hey, Hey ich wollte euch einfach mal Damien vorstellen, bevor ich den Stecki fertig machen und ihn quasi als Bekanntschaft etc. anbieten, vielleicht sucht ihr ja noch einen bestimmten Kontakt oder er würde sonst irgendwie in den Bekanntenkreis eures Charakters passen. Oder ich habt vielleicht irgendwelche andere Ideen bezüglich Verbindungen. Lasst es mich gerne wissen.

Damien Locksmith (34)


Damien ist ein Lehrer an der Mourning Hill High School, dort unterrichtet er jetzt schon seit einem Jahr Geschiche und English. Da er in Mourning Hill geboren und aufgewachsen ist kennt er die Stadt und die konservative Einstellung der meisten Menschen, die hier leben sehr gut. Darum hat er sich auch bewusst dafür entschiedenen einen Lehrerposten an seiner alten Schule anzunehmen. Auch wenn er nicht aktiv daran arbeitet irgendwelche Systeme umzuwerfen, will er doch für seine Schüler ein guter Lehrer und ein Ansprechpartner sein. Er selbst ist schwul und geht damit recht selbstbewusst um. Queerfeindlichkeit lässt ihn zwar nicht völlig unberührt, aber er kann damit umgehen.

Grundsätzlich bindet er zwar nicht jedem auf die Nase, dass er schwul ist, aber wenn er danach gefragt wird verheimlicht er es auch nicht. Zudem ist er eine ziemliche Skandalnudel und ein wenig exzentrisch. Er liebt es sich zu verkleiden, sei es zum Cosplay als die Helden aus seinen Romanen oder als seine Dungeons & Dragons Charaktere, sei es als historische Figuren zu Mittelaltermärkten oder besonderen Anlässen. Manchmal kommt er statt in einer Rüstung auch im Ballkleid einer französischen Hofdame. Man redet viel über ihn, aber Damien hat die meiste Zeit seinen Spaß daran die (konservativen) Menschen aufzuregen und zu ärgern. Nur wenn sie dann sehr bedrohlich oder gar gewaltätig werden fühlt er sich überfordert.

In seiner Studienzeit hat er seinen bisher einzigen (Ex-)Freund kennengelernt. Zu Anfang war diese Beziehung harmonisch, aber die letzten beiden Jahre mit ihm waren eine regelrechte Qual, weil Damien von ihm misshandelt wurde. Nachdem er es endlich aus der Beziehung geschafft hatte, brauchte er mehrere Jahre Therapie um das ganze zu verarbeiten.

Mittlererweile kommt er aber im Leben wieder ganz gut zurecht und hat nur vereinzelt alle paar Monate mal einen Flashback. Er hat sein Selbstbewusstsein wieder gefunden und sucht trotz seiner negativen Erfahrungen nun auch wieder einen Partner fürs Leben, der ihm Wärme, Zuneigung und Geborgenheit geben kann.

Allerdings hat er für die aktive Partnersuche aufgrund seiner vielen Hobbys keine Zeit. Geschichte ist nicht nur ein Fach, das er unterrichtet, sondern auch seine Leidenschaft. Neben der Arbeit als Lehrer arbeitet er auch ehrenamtlich als Stadtarchäologe und in seiner Freizeit geht er häufiger in Museen oder auf Mittelalterveranstaltungen und Märkte. Er kann auch mit dem Schwert umgehen und nimmt öfters an Schaukämpfen teil. Zudem spielt er leidenschaftlich gerne Pen & Paper Spiele. Außerdem liest er unheimlich gerne. In seiner kleinen Wohnung hat er sich sogar extra eine eigene Bibliothek eingerichtet (wo er auch seine D&D Abende veranstaltet), dort hat er alles mögliche an Literatur, von den Klassikern wie Shakespeare, zu neueren Fantasyromanen. Im Grunde ist er ein ziemlicher Nerd, der ständig beschäfitgt ist

Seine Arbeit als Lehrer füllt ihn voll aus. Er sorgt sich sehr um seine Schüler und möchte ihnen helfen wo es nur geht, auch gerade in schwierigen Lagen. Dass das nicht immer ganz einfach ist, ist ihm bewusst. Drogen und Alkohol verachtet er deshalb, weil sie seinen Schülern ihr ganzes Leben versauen können.

Allgemein versucht Damien immer optimistisch zu sein.
#2
Heyho sparkle

Da ich nicht wirklich Charaktere in Damiens Alter habe, die seine Lebensumstände teilen, wollte ich einfach mal fragen, was du dir für ihn als Anschluss wünscht bzw. vorstellen kannst. Ich kann dir natürlich meine beiden MHH-Schüler anbieten, aber leider sind die immer noch Kackbratzen, die nicht viel davon halten, Hilfe anzunehmen Dunno Aber wenn du vielleicht schon eine genauere Vorstellung davon hast, seit wann er wieder in der Stadt ist, können wir uns da gern was anderes überlegen Think

Ah, und eine kurze Anmerkung, bevor du dich an den Steckbrief machst: Mittelaltermärkte sind in den USA nicht wirklich ein Ding, weil Amerika ja erst im auslaufenden, wirklich späten Mittelalter (je nachdem, wie man die Epoche umreißt) „entdeckt“ wurde. Es gibt sogenannte Renaissance fairs, aber das sind auch eher Randerscheinungen. Oregon hat da beispielsweise gerade mal eine Handvoll und Mourning Hill wird mit ziemlicher Sicherheit keins ausrichten. Da wird es eher Civil war reenactments und so was geben, fürchte ich. Es steht dir natürlich frei, bei den Renaissance fairs zu bleiben, aber dann würden die außerhalb der Stadt stattfinden oder er müsste sie selbst auf die Beine stellen.
#3
Hey, hey, ja das mit den Mittelaltermärkten ist mir bewusst ich hab da tatsächlich an die Renaissance Fairs gedacht und mir ist auch bewusst, dass die in Mourning Hill nicht stattfinden, aber tatsächlich hab ich überlegt ob er selbst sowas organisiert. Das mit dem Schaukämpfen war auch eher etwas das ich in seiner Vergangenheit vor der Rückkehr nach Mourning Hill gesehen habe. Ich bin sogar am überlegen ob ich es tatsächlich so mache, dass er eben ein paar Jahre im europäischen Ausland war nach seinem Studium. Zwischen seinem Studium und jetzt sind ja einige Jahre vergangen.

Ich weiß auch, dass es in den USA einige Menschen heidnischen Glaubens gibt und auch einige Mittelalterinteressierte Menschen (meine Freundin und Editorin für meine Geschichten ist so eine Person, die kommt zwar aus Colorado aber naja, sie ist halt auf "keltische" Geschichte spezialisiert. Darum find ich das bei Damien auch wenn er in den USA aufgewachsen ist jetzt nicht ungewöhnlich xD). So jemand ist Damien eben, er interessiert sich generell für Geschichte als solches (auch die lokale, deshalb ja auch Stadtarchäologe) aber seine große Leidenschaft ist die europäische Geschichte. Da ist er tatsächlich auch ein bisschen durch seine Pen & Paper Leidenschaft inspiriert.

Also ich bin für jegliche Art des Anschlusses offen. Ich habe halt gedacht ich stell ihn einfach mal vor. Vielleicht gibts ja den ein oder anderen Charakter zu dem er passt oder wo noch ein Char gesucht wird für eine Rolle die zu Damien passen könnte. Kann ja sein xD, wenn nicht melde ich ihn trotzdem an xD...

Wieder in der Stadt ist er seit gut einem Jahr und ein paar Monaten.
#4
Wenn du da ohnehin schon überlegst, passt das ja. Wollte nur zu bedenken geben, dass es schwierig sein könnte, auf Grundlage seines Hobbys Kontakte zu knüpfen, wenn er es nicht selbst irgendwie in die Stadt bringt. Da darfst du dich also gern austoben sparkle

Da er seit rund einem Jahr wieder da ist, werden Damien und Luke wahrscheinlich im Rahmen der Alridge-Ermittlungen in Kontakt gekommen sein. Die Lehrer der öffentlichen Schule wurden ebenfalls zu Vermisstenfällen befragt, aber da Damien ziemlich harmlos wirkt, wird es wahrscheinlich mit einer Befragung getan gewesen sein. Aber falls er sich für darstellende Kunst interessiert, könnten Adin und Damien sich ofc kennen Think
#5
Ja, harmlos ist ein passendes Wort für Damien. Er ist halt nur exzentrisch und ne Skandalnudel, aber irgendwas wirklich Schlimmes macht er nicht. Im Studium bevor er seinen Ex kennengelernt hat, hat er sich Geld dazu verdient indem er als Callboy gearbeitet hat... aber darüber spricht er nicht

Da er ja auch ein Englischlehrer ist und ein großes Literaturinteresse hat, interessiert es sich natürlich auch für alles was diese Werke künstlerisch darstellt. Also kann ich mir durchaus vorstellen, dass Damien sich zumindest so eine Aufführung einmal angeschaut hat. Vielleicht ist er sogar mit seinem English Kurs zusammen in einer Vorstellung gegangen. Beispielsweise zu einem Shakespearstück. Vielleicht ist man da auch vorher in das Gespräch gekommen, bezüglich Informationsmaterialien oder wie man den Schülern Shakespeare noch besser näher bringen und sie dafür begeistern kann. Für die Literatur aber dann im Endeffekt eben auch für die künstlerische Darstellung dieser Literatur.

Das könnte ich mir vorstellen.
#6
Damien ist ja mal ur lieb sparkle

Ich könnte dir Good Cop Cedric Goodfellow als Kumpel anbieten. Cedric ist im Herzen ein Nerd, auch wenn er diese Seite gerne unter den Tisch fallen lässt, wenn er Mädels beeindrucken will. Aber er liebt Videospiele, Marvel Filme und sammelt Mickey Mouse figurines, könnte ihn mir sehr gut als Neuling in einer DnD Runde vorstellen, falls du Lust hast?

Hawley ist der neue Geschichtslehrer der Hawthorne Academy und bald auch Sponsor der Mourning Hill High. Er ist ein ultra-reicher, snobistischer, klassistischer Kunstsammler und Pferdezüchter, der gelernt hat, das Geld alle Probleme löst. Falls du einen Widersacher brauchst, Hawley verachtet Homosexualität (obwohl er selbst eindeutig verkappt queer ist), liebt aber Kunst, Kultur und Geschichte, wie ein echter Vertreter der konservativen Bildungselite. Vielleicht finden wir da ein paar Anknüpfpunkte.

Levi Goldstein ist ein verarmter Journalist, der gerade versucht, in Mourning Hill eine eigene Zeitungsredaktion zu eröffnen. Eventuell rückt er Damien irgendwann mal auf die Pelle, wenn der irgendeinen interessanten Stadtfund gemacht hat oder seine Medieval Fair organisiert? Er ist ein kleiner Eigenbrödler und bewegt sich auf dem authistischen Spektrum, weshalb er social cues oft nicht versteht und gerne mal rude vorkommen kann, ohne es aktiv darauf anzulegen.

Meine beiden Highschooler Jared und Ash kennst du ja schon! Ash liebt DnD und ich wollte eh mal nach einer DnD Gruppe für sie suchen. Eventuell ergibt sich da was?

Ansonsten plane ich tatsächlich mit Barnabas Byron auch einen geoutet schwulen Lehrer an der Mourning Hill High. Nach der Sache mit Alridge wurde er aufgrund seiner Sexualität erstmal vom Dienst ausgesetzt, weil die Eltern denken könnten, er wäre eine Gefahr für die Kids. Aber ich plane, ihn im Inplay wieder als Lehrer einzusetzen. Eventuell kennen sich Damien und Barney? Vll lief da auch mal was? Kann man ja mal brainstormen.

Anyway, ich hab ein paar Erwachsene Citizens in MH, einen Pfarrer (Luther) gibt es auch noch. Falls dir irgendwas taugt, hit me up PraySparkleheart
#7
Das klingt nach ein paar super Ideen, Ju,

Das mit der D&D Gruppe finde ich generell eine schöne Idee. Da wär ja schon allein das Planen der Runde eine tolle RP Szene.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Damien sich mit Cedric gut versteht. Er hat zwar keine Ahnung von Marvel (weil ich von den Superheldenfilmen eigentlich nur X-Men (und Deadpool) mag xD und darum nicht das OOC Wissen für IC Wissen mitbringe), aber das macht ja nicht unbedingt was. Nerds halten zusammen, auch wenn sie von unterschiedlichen Dingen Nerd sind. Gaming mag Damien ja auch ab und zu. Vielleicht kann man sich ja auch für die unterschiedlichen Interessen im RP gegenseitig begeistern. Und bei der D&D Runde ist er selbstverständlich willkommen und Damien erklärt ihm dann alles.

Einen Kontrahenten finde ich grundsätzlich immer interessant. Find deshalb die Idee bei Damien und Hawley auch gut. Beides Geschichtslehrer und irgendwie ein Kontrastprogramm, bis auf das gemeinsame Geschichtsinteresse. Der Kontrast ist interessant. Da könnte ich mir konkret sogar vorstellen, dass Damien versucht mit ihm in Kontakt zu treten um für die Schüler beider Schulen vielleicht irgendwie gemeinsam eine Geschichtsmesse oder eben diesen Mittelaltermarkt zu veranstalten. So als gemeinsames Projekt, was halt Damiens Idee ist. Oder vielleicht ist er da schon in Kontakt getreten und es kam zu einer weniger erfreulichen Konversation für beide Seiten xD.

Mit Levi würde er sicherlich gerne in Kontakt treten, gerade dafür um seine Geschichtspassion in die Welt hinaus zu tragen. Speziell bei der Renaissance Fair wäre ja eine gewisse Werbung sowieso notwendig, schon im Vorfeld bevor die Messe überhaupt stattfindet. Da würde Damien sich von sich aus an die Zeitung wenden.

Bzgl. Ash könnten sie sich auf jeden Fall einmal über D&D unterhalten, über Lore und auch was für Ideen für Kampagnen sie hat, aber Damien würde sie wohl eher dazu ermutigen sich gleichaltrige Mitspieler zu suchen xD weil es ja irgendwie seltsam wäre, wenn eine Schülerin beim Lehrer Zuhause in einer D&D Runde mit weiteren Erwachsenen sitzen würde. Gerade vor dem Hintergrund was in Mourning Hill ja passiert ist xD.

Mit Barnabas klingt auch sehr toll (btw. ich liebe seine Avatarperson! Der war in Misfits einfach nur super). Wobei da ja interessant wäre zu ergründen warum dein ausgesetzt wurde, Damien aber nicht (oder war da so eine generelle Sache bei schwulen Lehrern? Dann müsste ich bei Damien ja auch nochmal umdenken). Damien verheimlicht ja auch nicht, dass er schwul ist. Vielleicht hat Damien ja der Schule gedroht zu klagen oder so xD... kA... Da können wir auf jeden Fall brainstormen. Und gerne können die sich kennen. Es kann tatsächlich auch was zwischen den Beiden gewesen sein. Da wäre Brainstormen auf jeden Fall angebracht, weil nach der Sache mit seinem Ex ist Damien da sehr speziell. Wenn es nur ein ONS oder ein Friends with Benefits kinda deal war, da macht ihm das bestimmt nichts aus. Wenn es dann aber was engeres gewesen ist, dann hätte sich extrem gezeigt, dass er verdammt unsicher ist, regelrecht ängstlich davor wieder verletzt zu werden. Darüber wie sich das darstellt könnte man dann ggf. aber noch sprechen, falls es dort etwas in der Richtung zwischen den Beiden gab :)

Das waren so meine Gedanken :D


Gehe zu: